Dirk Schaadt Organ Trio | Dottendorfer Jazznact 11-02-2016 © Nadine Targiel

11.02.2016
Dirk Schaadt
Organ Trio

FOTOGRAFIE von Nadine Targiel

11.02.2016 | Dirk Schaadt Organ Trio

Besetzung:

Dirk Schaadt (Hammond B3)
Martin Feske (Gitarre)
Marcus Möller (Schlagzeug)

Die Kölner Musikszene ist seit jeher ein äußerst fruchtbarer Nährboden für Aufsehen erregende Projekte – internationale Größen vieler Genres machen die Stadt zu ihrer Wahlheimat und begegnen lokalen Heroen ebenso wie aufstrebenden Talenten. Kulturelles Leben, Club- und Konzertkultur ist ein Puls dieser Stadt. Man sieht sich auf der Bühne und bei Sessions – und manchmal begegnen sich dann Musiker, bei denen es bereits beim ersten Zusammentreffen „funkt“.

So geschehen beim Dirk Schaadt Organ Trio, das jetzt sein Debütalbum Time To Change vorlegt.

Dirk Schaadt (Hammond Orgel), Martin Feske (Gitarre) und Marcus Möller (Schlagzeug), bereits allesamt bekannte Größen ihrer Zunft, haben unmittelbar gespürt, dass sie musikalisch genau auf einer Wellenlänge liegen.
„Der hochenergetische, homogene Trio-Sound war vom ersten gemeinsamen Ton an da. Und uns allen war sofort die zwingende Notwendigkeit klar, dass dies die Geburtsstunde einer neuen Aufsehen erregenden Band sein m u s s!“, gibt Schaadt mit einem Augenzwinkern zu Protokoll.

So steht Wahlkölner Dirk Schaadt seit Jahren europaweit mit internationalen Künstlern wie Mirja Boes, Tom Gaebel, Marla Glen, Sydney Youngblood, Sister Sledge und diversen Casting-Show Gewinnern auf der Bühne, im Studio oder vor der Fernsehkamera. Seine gemeinsam mit einem Kölner Soul-DJ erschaffene Instrumentalversion des AC/DC- Klassikers „Highway To Hell“ erhielt weltweite Radioplays u.a. in USA, Australien, Japan und Großbritannien.

Der in Köln und Texas ausgebildete Gitarrist Martin Feske, hat im Laufe seiner Karriere mit unzähligen namenhaften Musikern zusammengearbeitet.
Unter ihnen so unterschiedliche Musiker wie Till Brönner, Jeff Lorber, Kirk Whalum, Lew Soloff, Gary Grainger, Peter Fessler, Tom Gaebel oder Jose Carreras, Andrea Bocelli und Peter Kraus. Seine Konzert- und Tourneetätigkeit führte ihn u.a. zu den Berliner und Leverkusener Jazztagen, sowie ins europäische Ausland. Weiter arbeitet er als Dozent für Jazz/Pop Gitarre an der Musikhochschule Münster.

Dem aus Norddeutschland stammenden Schlagzeuger Marcus Möller geht der Ruf als einem der wohl vielseitigsten Drummer überhaupt voraus. Seine wahrhaft unfassbare stilistische Vielseitigkeit stellt er seit Jahren in den Dienst so namhafter Künstler wie Marc Marshall, Marla Glen, Lars Danielsson, Roy Hargrove, Nils Landgren, Inga Lühning und Giovanni Costello (The Voice Of Germany).

Mit ihrem Konzertprogramm präsentiert dieses hochenergetische Trio auch hier eine immense stilistische Vielfalt: Songs von funkigem Souljazz über fein ziselierte Balladen bis hin zu groovenden und swingenden Jazzkompositionen verbinden sich zu einem dynamischen, homogenen und somit einzigartigen, unverwechselbaren Trio-Sound und sorgen so für ein absolut authentisches und abwechslungsreiches Musikerlebnis.

WP Real Media Library is not installed/inactive!

 

 

PageLines