Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Blues Festival Bonn

13. September @ 19:00 - 14. September @ 22:00

EUR22

Am 13.09.2019 und 14.09.2019 findet wieder das

Blues Festival Bonn

statt.

Freitag 13.9.2019

Chain Gang Kings:

Um Bluesmusik richtig gut zu spielen muß man dafür brennen. Und diese Band brennt auf höchsten Niveau! Ein Retrobluesfeuerwerk vom Feinsten.

The Chaingang Kings sind die neuen Botschafter des europäischen Retroblues. Die vierköpfige, 2015 in Bonn gegründete Kapelle bringt eine zweistündige Show auf die Bühne, die deutschlandweit ihresgleichen sucht.
Ihr bombastischer Sound, eine leichtentzündliche Mischung aus Chicago- Memphis- und Westcoast Jump Blues, überzeugt bei höchster Authentizität und Stiltreue zu den großen Vorbildern der 50er Jahre durch beachtliche Dynamik und Energie.
Sänger und Pianist Cat Lee King, der mit seiner einzigartigen Reibeisenstimme und schillernder Bühnenpräsenz seit einigen Jahren in der Blues- und Rock’n’Roll Szene für Aufmerksamkeit sorgt, hat mit Magic Maliq an der Gitarre, Jimmy Maxwell am Kontrabaß und Mad Christopher Johnson am Schlagzeug eine Truppe außerordentlich talentierter und stets adrett gekleideter Nachwuchsmusiker um sich geschart, die ihre Hausaufgaben gemacht haben, und dem Blues neues Leben und ungeahnte Kräfte einhauchen. Gnadenlos im schon jetzt unverwechselbaren Chain Gang Kings Sound interpretierte Klassiker gehören ebenso zum Programm wie verschüttet geglaubte alte Perlen, sowie eigene Nummern, die mit ihrer slangbehafteten Sprache, anzüglichem Humor und perfektem Arrangement mit den unverwüstlichen Blueshymnen problemlos in eine Reihe gestellt werden können.
Live lassen die Chain Gang Kings keinen Stein auf dem Anderen und garantiert niemanden auf seinem Sitzplatz.
Wer diese Band gehört hat, wird Blues mit anderen Augen sehen.

https://youtu.be/J9YRLwWTnQA

 

 

Michael van Merwyk

Nicht nur von seiner 2 Meter Körperstatur, sondern musikalisch ein ganz Großer! Der german Blues Award Preisträger spielte auf CD´s von u.a. Larry Garner und Big Daddy Wilson, die er auch häufig auf Ihren Tourneen als Musiker begleitet. Er tourt regelmäßig durch ganz Europa – von Norwegen bis an die Mittelmeerküste, von der Atlantikküste bis nach Moskau.

Ein Songster ist sowas wie ein Vorgänger des Bluesman, mit einem wichtigen Unterschied: er spielt nicht nur den Blues, sondern alles, was er will – und genau das tut Michael van Merwyk seit er mit 15 Jahren zur Gitarre griff. Genregrenzen spielen keine Rolle. Songs & Stories über das Auf und Ab im Leben, Kaffee, leckeres Essen, Liebe gemischt mit Songs von David Bowie, Judas Priest, Depeche Mode, traditionelle Folk-Songs aus vergangenen Jahrhunderten: MvM übersetzt alles lässig aus dem Handgelenk in seinen eigenen musikalischen Dialekt.

Songster wie Mississipi John Hurt, Big Bill Broonzy oder Lead Belly spielten für jedes Publikum und hatten für jede Lage den passenden Sound parat. In ihrer Tradition steht Michael van Merwyk: Er spielt vor Blues-Hörern, auf Singer/Songwriter-Festivals und in Kneipen und variiert sein Repertoire, wie es ihm gefällt. Hier ist nichts durchgestylt und optimiert. Hier geht es um die Musik – und darum, sie zu den Leuten zu bringen.

Dr John oder Johnny Cash singen Songs von Judas Priest und The Clash, mit John Lee Hooker oder Blind Willie Johnson an der Gitarre: So könnte das klingen  – ein bisschen schräg, aber mit Spaß. Seinen Stil hat Michael van Merwyk dort entwickelt, wo Songster nunmal meistens sind: unterwegs. „Meine Schule waren Kneipen, Clubs und Partys. Seit fast 35 Jahren singe ich Songs und erzähle Geschichten. Meistens spiele ich eigene Kompositionen, aber auch die von anderen Musikern in ganz eigenen Versionen. Ein guter Song ist ein guter Song.“

Der 2m-Hüne ist alles andere als ein Newcomer. Sein Handwerk hat er gelernt in der Hausband eines der berüchtigsten Blues-Clubs in Deutschland, dem ROADHOUSE in Rheda-Wiedenbrück. Gemeinsam mit Musiker-Legenden wie Jimmy Rogers, Larry Garner oder Jimmy Johnson wurde gejammed und gefeiert. Seine musikalische Persönlichkeit ist bei internationalen Musikern und Veranstaltern gleichermaßen beliebt, so wurde er als einer der wenigen Europäer sogar zweimal auf das renommierte „Lucerne Bluesfest“ eingeladen und spielte auf CD´s von u.a. Larry Garner und Big Daddy Wilson, die er auch häufig auf Ihren Tourneen als Musiker begleitet.

Er tourt regelmäßig durch ganz Europa – von Norwegen bis an die Mittelmeerküste, von der Atlantikküste bis nach Moskau. Seit 1984 ist Michael van Merwyk mit zahlreichen Projekten wie „MvM & Bluesoul“, „Dozzler & Merwyk“, „Garner & Merwyk“ und vielen weiteren Könnern der Blues-Szene international erfolgreich unterwegs. 2011 belegte er mit Bluesoul den ersten Platz bei der German Blues Challenge.

Darauf folgte 2013 als erste europäische Band ein zweiter Platz bei der International Blues Challenge in Memphis/USA, bei der sich das Quartett mit ihrem eigenständigen Euro Style in einem Teilnehmerfeld von 124 Acts aus 16 Ländern durchsetzte.
Den bereits mehrfach ausgezeichneten Musiker kührten in 2016 Jury und Publikum bei der „German Blues Awards“ zum besten Blues-Sänger und besten Blues-Gitarristen Deutschlands.

https://youtu.be/6JFLhiaScwQ

 

 

Vorverkauf für Freitag

 

 

Samstag 14.09.2019

A.G. & the Motelkings

Seit mehr als 2 Jahrzehnten die 1. Adresse für feinsten traditionellen Jump und Westcoast Blues. Satter Groove kombiniert mit virtuosen Bluesharp, Gitarren und Pianospiel.

Die Band kommt aus Deutschlands Rock- und Pop-Metropole Köln-Bonn.
Ganz im Trend der Zeit, hat sich diese Band den swingenden Sounds der 40er und 50er Jahre verschrieben.
Swingend und doch immer mit dem gehörigen Schuss Rock’n’Roll sorgen die
Motelkings jedesmal für eine gelungene Bluesparty, bei der die Beine nicht stillstehen können.

https://youtu.be/2tserkY4z6A

 

Greg Copeland:

Greg Copeland wurde als Gregory Andre Copeland in Portsmouth, Virginia USA geboren. Die Greg Copeland Band bietet eine Mischung aus Funk, Soul und Blues an und die Garantie die Bude zu rocken.

Greg Copeland wuchs mit der Musik von James Brown, Wilson Pickett und Luther Allison auf. Als junger Mann kam er mit der Air Force nach Deutschland und ließ sich nach seiner Zeit bei der Armee in der Nähe von Hameln nieder. Seine Texte erzählen vom Leben als Fremder, als Deutscher, als Vater, kurz über das Leben. Er stand gemeinsam mit einigen der besten deutschen Soul- und Bluesmusiker auf der Bühne und war auf Tour mit Big Daddy Wilson B., der Gregor Hilden Band, Tommy Schneller und vielen anderen. Gemeinsam mit Greg Copeland stehen sechs junge studierte Musiker auf der Bühne.

Diese Kombination der Generationen mündet in einem musikalischen Meltingpot aus Blues, Soul, Funk und Rock. Doch trotz unterschiedlicher Stile kreieren der erdig-groovige Bandsound und die Texte der Band einen roten Faden, der jedes Konzert zu einem Erlebnis macht. Ergänzt werden die eigenen Stücke durch Songs von Keb Mo, James Brown, Robben Ford, Herbie Hancock, Grover Washington Jr, The Crusaders, Al Green, The Temptations, Stevie Wonder, Blues Brothers OST u.v.m

https://youtu.be/XRLy8c9EToU

 

Vorverkauf für Samstag

 

Festivalticket

Eintritt:

Tagesticket Abendkasse 22 EUR (15 EUR Schüler/Studenten), Vorverkauf 18 EUR

Festivalticket Vorverkauf 35 EUR

Details

Beginn:
13. September @ 19:00
Ende:
14. September @ 22:00
Eintritt:
EUR22
Veranstaltungskategorien:
, ,
Veranstaltung-Tags:
Website:
www.dottendorfer-ortszentrum.de

Veranstalter

Bürgerverein Dottendorf/Gronau e.V.
Website:
www.dottendorfer-ortszentrum.de

Veranstaltungsort

Ortszentrum Dottendorf
Dottendorfer Str. 41
Bonn, 53129 Deutschland
+ Google Karte